Innviertel Rocks Festival 2014

special

killrton

KillRton

Killerton – was diese Band zu bieten hat, wird schon durch den Bandnamen direkt und unmissverständlich ganz klar zum Ausdruck gebracht: Kompromisslose Gitarren-Arrangements sorgen für einen kraftvollen Sound, der sich gewaschen hat.

Eingebettet in ein druckvolles Soundkorsett spiegeln sich in den Texten der Band neben den düsteren Schattenseiten des Lebens zahlreiche Alltags-Erfahrungen wieder. Egal ob Fußball-Hymne oder melancholische Ballade, das Spektrum der Band ist weit gefächert.

Wenn man ein Etikett für die Musik sucht, so trifft die Beschreibung „druckvoller Deutschrock im Stile der Onkelz“ wohl am ehesten zu. Zwar ist Killerton noch eine recht junge Band, die sich erst Anfang des Jahres 2010 formierte, dennoch kann die Gruppe zahlreiche angesagte Konzertlocations und Festivals (u.a. MC Trockau, FEK9-Festival / Strohofer Geiselwind etc.) in ihrem Konzerttermin-Kalender verbuchen.

Kein Wunder, so blicken die Musiker teilweise auf reichlich Bühenerfahrung zurück und sind absolut liveerprobt – Lead-Gitarrist und Drummer von Killerton sind mit der Band „Stainless Steel“ seit Jahren ein Begriff in der Deutschrock-Szene – so waren diese unter anderem als offizielle Supportband beim Abschiedskonzert der Böhsen Onkelz am Eurospeedway Lausitzring zu Werke und spielten in der Vergangenheit zahlreiche Shows mit ihren Südtiroler Freunden von Frei.Wild, die mittlerweilen die Charts unsicher machen.

Aus ihrer Verbundenheit zu Frei.Wild machen die Jungs auch keinen Hehl: So finden sich im Liveprogramm der Band auch zahlreiche Frei.Wild-Coversongs. Nun machen sich die Jungs aus dem Nürnberger Raum daran, mit ihrem Debütalbum Unsere Welt die Bühnen des Landes im Sturm zu erobern. Wer die Onkelz mag, wird höchst wahrscheinlich absolut Gefallen an Killerton finden.

 

Comments are closed.